Therese besuchen - wie geht das?

Veröffentlicht am 05.05.2022
|

Therese besuchen

AVANT | vorwärts | Zur nächsten Lebensstation von Therese

     weiter

Der Besuch bei  Therese von Lisieux in St. Rochus beginnt beim letzten Seitenaltar, hinten vor den Reliquien des Hl. Bonatus. Die 2. Station ist beim Seiteneingang und die Stationen 3 bis 6 sind im Kreuzgang vor und hinter der Lourdes-Grotte . Die Lebensstationen 7 ist wieder in der Kirche, beim Mariahilfbild (der Beichtstuhl von P. Werner ist dort daneben) und die 8. Lebensstation ist dort zu finden, wo zu Weihnachten die Krippe aufgestellt ist, am ersten Seitenaltar vis-a-vis der Kanzel, neben der Muttergottes-Statue.


Therese besuchen


Wie kann man mit der Kirchbesuch.app Therese besuchen?

So kann man Therese mit der Kirchbesuch.app besuchen

Was es nicht braucht...Und wie man Rücksicht nehmen kann...

 


  LINKS    |  SHOP  |  MISSIO  |  KARMEL   

Warum gerade die kleine hl. Therese besuchen?


„Wenn Heilige nur derart außergewöhnliche Gestalten sind, dann kann wohl kaum ein „normaler Sterblicher“ in den erhabenen Kreis der Heiligen gelangen.

Meine Sicht auf die Heiligen hat sich stark verändert durch meine Lieblingsheilige, die kleine heilige Therese von Lisieux. ….

Diese Ordensfrau, die schon mit 24 Jahren starb, war überzeugt, dass wir alle Heilige werden können, wirklich alle. Und dazu braucht es keine Wunder, keine übermenschlichen Leistungen. Nur zwei Dinge sind notwendig: ein kindliches Gottvertrauen und die kleinen Schritte des Guten im Alltag. 

Sie nannte das den „kleinen Weg“, und sie hat vielen Menschen in der ganzen Welt Mut gemacht, diesen Weg im Alltag zu gehen. Er macht keinen Lärm. Aber er verändert die Welt.“ 

Christoph Kard. Schönborn


Therese besuchen

Das Leben der Hl. Therese von Lisieux

1873
2. 1. Marie-Françoise-Thérèse wird in Alençon geboren.

4. 1. Taufe

15. 3. Therese kommt zu einer Amme.

1874
2. 4. Therese kommt heim.

1877
28. 8. Tod der Mutter (Hl. Zelie Martin)

29. 8. Therese wählt Pauline zur 2. Mutter.

15. 11. Übersiedlung nach Lisieux

1882
2. 10. Eintritt Paulines im Karmel Lisieux. Ab da ständiges Kopfweh Thereses

1883
25. 3. Ostern Therese erkrankt

13. 5. Pfingstsonntag Das Lächeln der Seligsten Jungfrau heilt Therese

1884
8. 5. Erstkommunion

14. 6. Firmung

1885
17.  5. Beginn der «Schreckliche Krankheit der Skrupeln»

1886
​7. 10. Eintritt Léonies bei den Klarissinnen in Alençon

15. 10. Eintritt Maries im Karmel Lisieux

Ende Oktober Durch Fürsprache der Brüderchen im Himmel von Skrupeln geheilt

25. 12. «Die Weihnachtsbekehrung»

1887
29. 5. Pfingstsonntag Therese bittet den Vater um die Erlaubnis zum Eintritt

1. 9. La Croix-Artikel über Hinrichtung Pranzinis

20. 11. Audienz bei Leo XIII.

1888
9. 4. Eintritt Thereses im Karmel Lisieux

1889
10. 1. Einkleidung Thereses

12. 2. Louis Martin kommt in eine Anstalt in Caen

1890
8. 9. Profess

1893
Feber Therese hilft bei der Ausbildung der Novizinnen

1894
29. 7. Tod des Vaters (hl. Louis Martin)

14. 9. Eintritt Célines im Karmel Lisieux

Ende Dezember Auftrag Erinnerungen aufzuzeichnen

1895
16. 10. Erster geistlicher Bruder der zukünftige Weißen Vater Bellière

1896
Nacht auf Karfreitag, den 3. 4. Erster Bluthusten

5. 4 . Ostersonntag Beginn innerer Anfechtungen gegen Glauben und Hoffnung

30. 5. Zweiter geistlichen Bruder P. Adolphe Roulland, von den Missions Etrangères

8. 7. Therese kommt ins Krankenzimmer

30. 7. Krankensalbung

19. August letzte hl. Kommunion

30. 9. Donnerstag gegen 19:20 stirbt Therese


1923
29. 4. Seligsprechung in Rom

1925
17. 5. Heiligsprechung in Rom

1927
14. 12. Erklärung zur Patronin der Weltmissionen auch durch Papst Pius XI.

1997
19. 10. vom hl. Papst Johannes Paul II. zur Kirchenlehrerin erhoben

 


Angebot des Ausstellungs-Shops: 

Buch: der kleine Weg

 

Der Kleine Weg für kleine Leser. Es lieben auch deren Eltern...

 

Nach dem Werk der Hl. Thérèse von Lisieux
Ein kleines Mädchen erwartet Henri mitten auf dem Weg. Sie schenkt dem Jungen einen Blick mit ihren blau-grünen Augen und ein strahlendes Lächeln:
"Willkommen, Henri!"
Als Henri ihr kindliches Gesicht und ihr kastanienbraunes Haar sieht, denkt er an eine kleine Blume. Sie heißt Thérèse und der kleine Junge ist überglücklich, ihr zu begegnen. "Ich versuche den Gottesberg zu erklimmen." erklärt Henri der kleinen Thérèse. "Kannst du mir sagen, wohin dieser Weg führt?"
"Oh ja!" antwortet Thérèse, "Er führt direkt auf den Gipfel." Henri macht vor Freude einen Luftsprung. "Du scheinst den Weg gut zu kennen!" "Ich nenne ihn auch den >kleinen Weg<. Es ist ein Weg, auf dem man heilig wird."

Ein Buch, das geeignet ist, Kindern die Spiritualität des "Kleinen Weges" der Hl. Thérèse von Lisieux nahezubringen.

 im SHOP erwerben


Der Ausstellungs-Shop wird vom Klosterladen des Karmeltienklosters in Linz betrieben. 

 

"Therese besuchen" Häferl

Therese-besuchen-Häferl

Der Klosterladen der Linzer Karmeliten  freut sich auch einige Souvenirs für zu Hause anbieten zu können, die von Thérèse von Lisieux inspiriert sind.  

Die hochwertigen Keramik-Haferltassen  sind bedruckt mit Zitaten der Hl. Thérèse von Lisieux:
"Der liebe Gott gibt uns seine größten Schätze, und zwar umsonst."
"Jesus, könnte ich doch allen Menschen sagen, wie unaussprechlich groß deine barmherzige Liebe ist."

Bedruckt in unserer Manufaktur in Linz / Österreich,  spülmaschinenfest und mikrowellenbeständig, Höhe 96 mm, ø ca. 80 mm, Ca. 300 ml Fassungsvermögen.

Therese besuchen

 

AVANT | vorwärts | Zur nächsten Lebensstation von Therese

Kontakte:

  @MISSIO   |  @KARMEL  |  @KIRCHBESUCH  

Therese besuchen