P. Elias van Haaren: Was den Orden der Franziskaner ausmacht...

Veröffentlicht am 02.10.2022
| 260 Aufrufe

Mit dem Hl. Franziskus und seinen Gefährten erscheint im hohen Mittelalter eine völlig neue Art des Ordenslebens und der Frömmigkeit in der katholischen Kirche. Im Zentrum steht die persönliche Beziehung zu Christus und eine möglichst radikale und lebendige Nachfolge Christi. Wie Jesus zu leben bedeutet für Franziskus und seine Gefährten die völlige Loslösung von allem Besitz und der Verzicht auf feste Unterkunft. Durch ihre Mobilität und der damit verbundenen Nähe zu den Menschen üben die Minderbrüder, wie sie sich bald nennen, eine nachhaltige Anziehungskraft auf Menschen aus allen Bevölkerungsschichten aus. Die Spiritualität der einfachen, persönlichen Christusnachfolge zieht Menschen aller Stände und jeden Alters an. Der Weg steht nun erstmals auch verheiratete Menschen offen. Im sogenannten "Dritten Orden" gibt ihnen Franziskus eine Lebensregel für den Alltag. Neue Frömmigkeitsformen verbreiten sich. Etwa die Krippe, die Betrachtung des Leidens Jesu, der Rosenkranz und andere Ausdrucksformen der Spiritualität, die bis heute katholische Identität prägen.
#Franziskus #Nachfolge #Spiritualität



Redaktion, Dreh & Schnitt: Claudia Schuler
Für den Inhalt verantwortlich: Georg Schimmerl

🔻
Folgen Sie uns auch auf :
https://www.erzdioezese-wien.at


https://www.facebook.com/ERZDIOEZESE....
https://www.instagram.com/erzdioezese...
https://twitter.com/ErzdioezeseWien https://www.pinterest.com/ERZDIOEZESE...
🔺